Emotionale Abschiede nach insgesamt 105 Jahren Schulzeit

Ratsgymnasium verabschiedet 4 Lehrkräfte in den Ruhestand

In einer abwechslungsreichen vierstündigen Feierstunde haben wir am vorletzten Schultag vier verdiente Lehrkräfte in den Ruhestand verabschiedet.

Christiane Walte hat seit Februar 2002 Französisch und Spanisch bei uns unterrichtet und in den zurückliegenden 2 Jahrzehnten in ihrer offenen, schwungvollen, begeisternden Art unzählige Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an den französischen und spanischen DELF- und telc-Prüfungen motiviert, die zu staatlich anerkannten Sprachzertifikaten führen. Viel Freude haben ihr und ihren Lerngruppen darüber hinaus auch zahlreiche Schüleraustausche mit diversen Partnerschulen in Frankreich und Spanien bereitet. Mit ihr verlor die Fachgruppe Spanisch ihre langjährige Fachgruppenleiterin. Sie selbst scheidet mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus dem Dienst, denn einerseits habe ihr, die erst spät in den gymnasialen Schuldienst eingetreten war, die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern viel Freude bereitet, andererseits warten nun Enkelkinder auf sie, die sicherlich auch einen hohen Spaßfaktor mit sich bringen werden.

Die Laudatio für unseren ausscheidenden Kollegen Heinrich Meyer lief unter dem Motto „Der lange Marsch des Heinrich Meyer“, denn er ist zwar schon seit August 2009 am RGS und durfte 2017 bereits sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiern, ist aber erst seit 2016 Studienrat. Bis dahin hat er sich auf einem „langen Marsch“ immer wieder neuen Studienphasen gestellt, höherwertige Prüfungen abgelegt und sogar noch die Qualifikation für ein drittes Unterrichtsfach erworben, sodass er im Endeffekt Deutsch, Politik-Wirtschaft und evangelische Religion unterrichtete. Bei ihm kann man wirklich von lebenslangem Lernen sprechen. Als Lehrer war es ihm stets ein Anliegen, seine Schülerinnen und Schüler zu mündigen, medienkritischen Bürgerinnen und Bürgern auszubilden. Seinen Eintritt in das RGS betrachtet er selbst als den Beginn seiner Tätigkeit im „Schulparadies“, von dem er sich auch immer noch nicht trennen mag, denn er wird der Schule über seinen Ruhestand hinaus auch weiterhin mit einer geringen Stundenzahl zur Verfügung stehen.

Als letzte offizielle Amtshandlung verabschiedete der ebenfalls in den Ruhestand gehende stellvertretende Schulleiter Wolfgang Waldmann (s. gesonderter Zeitungsartikel) noch wenige Minuten vor seiner eigenen Verabschiedung seinen Freund und RGS-Weggefährten Hans-Arno Simon, der seit August 1986 Mathematik und Erdkunde bei uns unterrichtet hat. Mit hoher Fachkompetenz hat er die Mathematik-Fachgruppe jahrelang geleitet und im Laufe der Jahre Tausende von Schülerinnen und Schülern angespornt, sich an Wettbewerben im Fach Mathematik zu beteiligen. Er hat in seinem Lehrerleben so manche Reform und Reform der Reform erlebt und diese mit pädagogischem Weitblick und großer Berufserfahrung stets kritisch beäugt, bevor er sie sinnvoll und für Schülerinnen und Schüler gewinnbringend umgesetzt hat.

Eigentlich wurde er bereits im Februar in den Ruhestand versetzt, aber damals ließen die Coronabestimmungen keine Verabschiedungsfeiern zu, was nun ausgiebig nachgeholt werden konnte.

Insgesamt verlor das RGS durch seine vier ausscheidenden Lehrkräfte 105 Lehrerjahre an Erfahrung und Kompetenz. Ein Verlust, der noch lange spürbar sein wird!

210728 Verabschiedungen 21