Rezertifizierung des Ratsgymnasiums zur Lions-Quest-Schule

Erfolgreiche Umsetzug der Sozialtrainingsprogramme „Erwachsen werden“ und „Erwachsen handeln“

In einem coronabedingt ungewöhnlichen Rahmen, in dem 10 Personen mit großem Abstand in der großen Schulmensa zusammenkamen, wurde das Ratsgymnasium zum wiederholten Mal zur Lions-Quest-Schule zertifiziert.

Was bedeutet das? Um dieses Zertifikat zu erhalten, muss die Schule nachweisen, dass eine große Zahl von Lehrkräften die Sozialtrainingsprogramme „Erwachsen werden“ und „Erwachsen handeln“ des Lions Clubs durchlaufen haben und dass für alle Klassen der Jahrgänge 5 bis 10 im Stundenplan Sozialtrainingsstunden verankert sind. Auch im Schulprogramm muss Lions Quest als fester Baustein erscheinen.

Am Ratsgymnasium sind deutlich über die Hälfte der Lehrkräfte zu Lions-Quest-Trainerinnen und –trainern ausgebildet und schulen die Schülerinnen und Schüler im sozialen Umgang miteinander. Vermutlich trägt das erheblich dazu bei, dass 840 Kinder und Jugendliche aus 30 verschiedenen Nationen mit ihren 80 Lehrkräften an unserer Schule täglich harmonisch und friedlich zusammenarbeiten. Damit werden sie gleichzeitig auf die sozialen Anforderungen eines Studiums, der Berufswelt und der Gesellschaft vorbereitet.

Wie wichtig es ist, Kindern auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben Werte wie Toleranz, Respekt, Regelakzeptanz und gegenseitige Wertschätzung mitzugeben, zeigen unter vielen anderen Beispielen die aktuellen Vorkommnisse in Stuttgart, wo insbesondere Jugendliche wieder einmal hohe Gewaltbereitschaft und Enthemmung gezeigt haben. Bei unseren Schülerinnen und Schülern ist das glücklicherweise nicht der Fall, wozu das Lions-Quest-Programm sicherlich auch einen Beitrag unter mehreren anderen geleistet hat.

Mit großer Freude konnte Lehrerin Christine Fulge als Verantwortliche für das Lions-Quest-Programm am Ende der kleinen Feierstunde das für die nächsten 5 Jahre ausgestellte Zertifikat aus den Händen der beiden Vertreter des Lions-Clubs, Mathias Heinrich und Friedhelm Hamann, entgegennehmen.

Die Schulleitung bedankte sich ihrerseits beim Lions-Club für die seit vielen Jahren währende Unterstützung, beim Vorsitzenden des Schulelternrats, Bernhard Wagner, für die ausgesprochen fruchtbare Zusammenarbeit zwischen den Elternhäusern und der Schule sowie bei Schülersprecher Hannes Backer für die verantwortungsbewusste Arbeit der Schülervertretung zum Wohle aller in der Schule. Nicht zuletzt richteten sich Dankesworte auch an die Lehrkräfte, die die Lions-Quest-Inhalte in ihrem Unterricht offensichtlich erfolgreich vermitteln.