Einen klaren Kopf behalten, zahlt sich aus!

Alkoholpräventionsprojekt am Ratsgymnasium wurde ausgezeichnet 

Die Klasse 10d unserer Schule ist beim bundesweiten Präventionsprojekt „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ gegen riskanten Alkoholkonsum durch das Institut für Gesundheitsforschung IFT Nord mit einer Urkunde sowie 100 Euro prämiert worden.

451 Klassen bundesweit und 45 aus Niedersachsen hatten sich bis März dieses Jahres der Herausforderung gestellt, 6 Wochen auf riskanten Alkoholkonsum zu verzichten. Statt zu viel und zu oft in kritischen Situationen die Alkoholflasche als Problemlöser zu nutzen und dann evtl. sogar noch am Straßenverkehr teilzunehmen, wurden die Schüler*innen zu verantwortungsvollem Umgang mit Alkohol angeregt. Dazu nutzte die Klasse u.a. Materialien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. 

Dass die Schülerinnen und Schüler für dieses Projekt ihren Zusammenhalt im Klassenverband unter Beweis stellten, freute Klassenlehrerin Birgit Conrad besonders. Einmal wöchentlich reflektierte die Klasse ihre Erfahrungen beim „Klar bleiben“, um das gemeinsame Ziel zu erreichen: 6 Wochen risikofreier Alkoholkonsum bei mind. 90% der Klasse.

Unabhängig vom Geldgewinn und der Urkunde ist der Erfolg wertvoll im Rahmen unseres schulischen Suchtpräventionskonzepts, denn in Kooperation mit der Drogenberatungsstelle der Diakonie nehmen die Jahrgänge 7 und 8 regelmäßig an Workshops zum Thema „Alkoholmissbrauch“ teil, während der 9. Jahrgang jährlich über die Folgen von Cannabismissbrauch aufgeklärt wird.

Die Schulgemeinschaft gratuliert der 10d und die Schulleitung hofft, dass das Projekt nachhaltige Wirkung zeigt!