banner anmeldung Banner OS

Das Ratsgymnasium sucht im Sommer eine:n Bufdi!

Der Förderverein des RGS freut sich über eine Spende von 1000 Euro!!!

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Fördervereins unserer Schule übergab Herr Hasan Allak, Vater eines Sohnes im fünften und eines Sohnes im zwölften Jahrgang, eine Spende in Höhe von 1.000 Euro an den Förderverein! Das ist eine ungewöhnlich hohe und ausgesprochen großzügige Zuwendung, über die sich der Förderverein und die Schulleitung des Ratsgymnasiums sehr freuen. Sie werden – wie immer - dafür sorgen, dass die Summe in ein Projekt fließt, das allen Schülerinnen und Schülern zugutekommt. Einen herzlichen Dank seitens des Fördervereins und der Schulleitung an Familie Allak. Wir freuen uns über die Spende, die für uns auch ein Zeichen dafür ist, dass die Eltern offensichtlich zufrieden mit der pädagogischen Arbeit an unserer Schule sind.

220525 SpendeFV

Auf dem Bild von links nach rechts: Michael Oswald (2. Vorsitzender des Fördervereins), Iris Illgen (Vertreterin der Schulleitung), Ana Hesse (1. Vorsitzende) und Hasan Allak (Vater und Zuwender).

 

Auf den Spuren von Matthias Maurer und Co. - Forscherreise am RGS

Grundschüler*innen des 4. Jahrgangs begaben sich an unserer Schule auf eine ganz besondere Reise: Eingeladen vom RGS wurden die Mädchen und Jungen zu Forscherinnen und Forschern. (...) So entwickelten sich zum Beispiel „Kleine Lebewesen“, denen wir im Alltag kaum Bedeutung zumessen, unter dem Mikroskop im Biologieraum zu gefährlichen, Schrecken einflößenden Monstern. (...) In der Physik galt es, die passenden Codes zum Knacken der „rätselhaften Box des Professors Proton“ herauszufinden und dabei spielerisch physikalische Phänomene zu entzaubern.

Verschiedene Programmierungsaufgaben hatten die jungen Informatikerinnen und Informatiker ganz nach dem Vorbild des deutschen ESA-Astronauten Matthias Maurer mit dem Einchipmikrorechner „Calliope mini“ zu bewältigen. (...) Bei allen Angeboten stand der Spaß am Entdecken und Experimentieren im Vordergrund, der die Grundschüler*innen für die naturwissenschaftlichen Fächer einnehmen sollte. (...) Zum vollständigen Artikel.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

seit dem 07.05.2022 gelten in Niedersachsen und damit auch an unserer Schule neue Coronaregeln. Es bleibt dabei, dass es keine Testpflicht mehr gibt und auch keine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Dennoch bietet er natürlich auch weiterhin einen Infektionsschutz!

Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, können die Isolation nun bereits nach fünf Tagen beenden, sofern sie mindestens 48 Stunden symptomfrei waren. Es wird allerdings empfohlen, sich freiwillig so lange zu isolieren, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.
Kontaktpersonen unterliegen keiner Quarantänepflicht mehr. Es wird empfohlen, die persönlichen Kontakte freiwillig zu reduzieren und sich an den fünf Tagen, die auf den Kontakt zur infizierten Person folgen, täglich zu testen. 
Testungen sind inzwischen für den Schulbesuch nicht mehr nötig, es ist aber angeraten, sich 3x pro Woche zu testen. Die dazu nötigen Tests stellt die Schule auch weiterhin kostenlos zur Verfügung.
 
Bitte beachten Sie / beachtet aber, dass der Schule immer noch umgehend gemeldet werden muss, wenn sich ein*e Schüler*in mit Corona infiziert hat und dann natürlich Schulverbot gilt. 

Ich wünsche uns allen, dass wir gesund durch den Sommer kommen.

Herzliche Grüße

Angelika Hasemann

Schulleiterin

 

Zum Rahmen-Hygieneplan Schule

 

-> Merkblatt: Umgang mit "Teams"

-> Hinweise, Hilfen und Tipps für Videokonferenzen

schnelltest

 

 

 logos