Home | Unsere Schule | Homepageberichte

Layout

Cpanel

17. Neujahrskonzert in der Nicolai-Kirche Altenhagen-Hagenburg

Mit der Ratsband Stadthagen und drei Solisten (Akkordeon, Flügelhorn & Gesang)

Brennball turnier 2018

Mittlerweile lädt die Ratsband Stadthagen, das sinfonische Blasorchester des Ratsgymnasiums Stadthagen, zum siebzehnten Neujahrskonzert in die St. Nicolai-Kirche zu Altenhagen-Hagenburg ein. Diese Veranstaltung ist für die Menschen der Seeprovinzgemeinden und die jungen Musikerinnen und Musiker vom Ratsgymnasium zu einer guten Tradition geworden. Die besondere Akustik der von dem Architekten Conrad Wilhelm Hase gebauten Hagenburger Kirche kommt dem sinfonischen Bläserklang sehr zugute. Am Sonntag, den 13. Januar 2019 um 15 Uhr wird u.a. originale sinfonische Blasmusik von Robert Sheldon (Commemoration Overture), Thiemo Kraas (Vita pro Musica) und Jacob de Haan (Oregon) gespielt. Solistisch werden Torben Völkening am Akkordeon das Stück „Csardas“ von Vittorio Monti und Larissa Bittner am Flügelhorn das Stück „My Dream“ von Peter Leitner vortragen. Auch eine neue Version von „The Sound of Silence“ wird zu Gehör gebracht. Mit dem neuen Gospelmedley „Go Tell It“ von James L. Hosay wird die Hagenburgerin Katrin Deschka ihr Gesangsdebüt in der Ratsband geben. Die Gesamtleitung hat Andreas Meyer. Die Neujahrsansprache hält Pastor Cord Wilkening. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Wir freuen uns auf Ihren / Euren Besuch!

RGS-Schülerinnen und -schüler helfen Leben retten

Typisierungsaktion am Ratsgymnasium

Advent2018 24

Alle 15 Minuten wird in Deutschland ein Mensch mit der schrecklichen Diagnose „Blutkrebs“ konfrontiert. Häufig trifft es Kinder und Jugendliche. Zwar ist Blutkrebs heute in vielen Fällen heilbar, aber leider findet noch immer jeder siebte Patient keinen geeigneten Spender. Das Ratsgymnasium hat es sich mit seinen Schülerinnen und Schülern zum Ziel gesetzt, diese schlechte Quote zu verbessern. In Zusammenarbeit mit der Deutsche Knochenmarkspende (DKMS – gemeinnützige GmbH) fand am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11 und 12 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Blut- und Stammzellenspende“ statt, in der umfassend in die Problematik eingeführt und über ihre biologischen und somit medizinischen Aspekte aufgeklärt wurde. Wer zu diesem Datum 17 Jahre alt oder älter war, konnte sich anschließend typisieren lassen und damit die internationale Spenderdatei mit seinem Namen um eine Chance erweitern. Die Typisierung erfolgte ganz einfach und schmerzlos über einen Abstrich der Mundschleimhaut mithilfe eines Wattestäbchens. Jedem Typisierungswilligen saß ein Schüler bzw. eine Schülerin des RGS gegenüber, der bzw. die die Papiere ausfüllte und bei der Entnahme des Abstrichs behilflich war. Eine entsprechende Aktion fand am Ratsgymnasium schon einmal im März 2017 statt. Wir freuen uns riesig, dass aus dieser Aktion schon eine Schülerin und ein Schüler des Ratsgymnasiums als „Treffer“ ausgewählt wurden und durch ihre Spende jeweils ein Leben retten konnten. Die bereits als Spenderin in Aktion getretene Schülerin hat es sich nicht nehmen lassen, zu dieser Veranstaltung an ihre alte Schule zurückzukommen und über ihre Erfahrungen mit der Spende zu berichten. Wir freuen uns sehr und sind auch ein wenig stolz, dass mit dem 21. Dezember 2018 die Datei der potenziellen Spenderinnen und Spender um 117 Namen, darunter auch die von Lehrkräften unserer Schule, gewachsen ist und damit das Projekt „Schüler helfen Leben retten“ um 117 Hoffnungen reicher geworden ist.

„Alles gut“ am Ende des Jahres 2018. - Die Weihnachtsfeier der Klassen 5 und 6

  „Das Licht scheint auf das Kind in der Krippe – und … wenn ich es so recht sehe: Es wird alles gut werden.“ Das sagte Maria. Und José antwortete: „Gut wird erst alles, wenn es gerecht zugeht auf der Welt.“ Darum, also um die Frage, ob Liebe und das Eintreten füreinander die Welt gut machen können, ging es in dem Krippenspiel „Gold, Weihrauch und Myrrhe“ von Egbert Rosenplänter. Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen haben dieses Stück in der gottesdienstlichen Weihnachtsfeier der Klassen 5 und 6 des RGS aufgeführt. Diese - alljährlich von der Fachgruppe Religion unter der Leitung von Wolfgang Naguschewski vorbereitet – fand traditionell am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in der St. Joseph Kirche in Stadthagen statt.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Bläserklasse 6b unter der Leitung von Andreas Meyer. Nachdem Pastor Wolf-Peter Koech alle Gottesdienstbesucherinnen und -besucher begrüßt hatte, zündete er als Zeichen für ein stilles Gedenken an den kürzlich verstorbenen Pfarrer Birken eine Kerze auf dem Altar an. Birgit Conrad und die Bläserklasse begleiteten die anwesenden Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und Eltern instrumental beim Singen bekannter Weihnachtslieder.

Das Theaterstück veranschaulichte eine Situation, die gut zu unser Brasilienspendenaktion passt: Menschen unterwegs, die sich ausgeliefert fühlen, mit ungewisser Zukunft, wenn es nicht Hoffnung gäbe durch Bildungseinrichtungen und Mitmenschlichkeit. Es wurde plötzlich ganz still in der Kirche, als ein Touristenpaar „aus einem fernen Land“ lärmend über den Müll vor einer armseligen Hütte stolperte.

Den großen Bogen zwischen den Bitten um Hilfen in sehr persönlichen Notlagen und der Sehnsucht nach Frieden in der Welt spannten Kinder aus der 5. Klasse unter der Leitung von Gabriele Kynast in Form von Fürbitten. Nach dem Vaterunser, dem Segen und abschließender Musik ging es den kurzen Weg zurück zum Ratsgymnasium – für die letzte Stunde vor den Weihnachtsferien, auf die nun alle sehr stimmungsvoll vorbereitet waren.

                                                W. Naguschewski

Weihnachtskonzerte im Ratsgymnasium

Am Mittwoch, 19. Dezember und Donnerstag, 20. Dezember

Brennball turnier 2018

Am Mittwoch, 19. Dezember und Donnerstag, 20. Dezember beginnen jeweils um 18 Uhr die großen Weihnachtskonzerte in der Aula des Ratsgymnasiums Stadthagen. Mit dabei sind über 250 Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Es musizieren die Streicher AG und das Streichorchester unter der Leitung von Birgit Schulte, der Chor der Klassen 5 & 6 unter der Leitung von Christine Fulge, der Mittel-, Auswahl- und Oberstufenchor unter der Leitung von Gebhardt Steinkopf, sowie die Bläserklassen, Juniorband, Büsching-Street Big Bands, das Vororchester und die Ratsband Stadthagen unter der Leitung von Andreas Meyer. Karten sind im Vorverkauf bei der Tourist-Info und an der Abendkasse für 6,- Euro, ermäßigt für 4,- Euro, erhältlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Legoroboter – Spielzeug oder Lernmittel? Am RGS beides!

RGS-Team platziert sich bei der First Lego League dreimal auf den ersten beiden Plätzen

Brennball turnier 2018

16 Legoroboter-Teams aus Norddeutschland trafen sich zu einem Wettbewerb in Stolzenau, um die zwei Teams zu ermitteln, die zum Halbfinale der First Lego League nach Aachen fahren werden. Wir sind dabei! Bereits seit den Sommerferien programmierten, bauten und forschten dazu in einem eigens dafür freigehaltenen Raum unserer Schule 8 Schülerinnen und Schülern verschiedenster Jahrgänge unter der Betreuung unseres Physiklehrers Marc Flader an ihren Legorobotern. Der Kernroboter wurde entwickelt und in seinen Funktionen verfeinert, viele technische Aufsätze ersonnen, die die gestellten Aufgaben der ersten Disziplin auf einem 3 m² großen Spielfeld abarbeiteten. Der Roboter wurde dazu so programmiert, dass er autonom verschiedene Stationen anfuhr, um dort von der Wettbewerbsleitung gestellte Aufgaben in drei Durchgängen zu je 150 Sekunden zu bewältigen. In einer zweiten Disziplin, die das RGS-Team, die "smaRt fiGhter BotS", im Vorfeld des Wettkampfes bewältigen musste, galt es, zum sogenannten Forschungsauftrag, der in diesem Jahr dem Thema „into orbit“ gewidmet war, Expertenwissen zusammenzutragen, auszuwerten und vor dem Wettkampf auch mindestens einmal einem größeren Publikum zu präsentieren. Am Wettkampftag selbst, der für alle bereits um 7.00 Uhr begann, stellten die Ratsgymnasiasten ihre zentrale Idee, in einem Raumschiff einen Generator durch die Elektrolyse von Wasser anzutreiben, der Jury absolut überzeugend vor. Schließlich mussten noch ein kurzes, aber schwieriges Teamplay und die Kategorie Roboterdesign, bei der sowohl die Programmierung als auch die technische Qualität des Roboters in die Wertung eingingen, bewältigt werden. In diesem Bereich holte sich unser Team den 2. Platz für besonders gelungenes Roboterdesign. In der Gesamtwertung belegten wir den 2. Platz (1. Platz beim Sonderpreis der Jury, jeweils ein 2. Platz beim Roboterdesign und in der Kategorie First Lego League). Damit sicherte sich unser Team die Teilnahme am Halbfinale in Aachen. Es wird mit den Siegern, den „RoboTigers“ aus Ronnenberg, gemeinsam dorthin fahren. Mit ihren drei Platzierungen auf einem 1. oder 2. Platz haben unsere Schülerinnen und Schüler gezeigt, dass sie fit sind für ihren Einsatz in einer digitalisierten Welt.