Home | Unsere Schule | Homepageberichte

Layout

Cpanel

124 Jahre Lehrtätigkeit am Ratsgymnasium werden feierlich beendet

Verabschiedungsfeier der KollegInnen Hamann, Klösel, Schneider und Walte

Zum Ende des Schuljahres muss sich unsere Schulgemeinschaft mit großem Bedauern von vier langjährigen Kolleginnen und Kollegen trennen, die nun ihren wohlverdienten Ruhestand antreten.

Als erste aus dem Bunde der ausscheidenden Lehrkräfte wurde Barbara Schneider verabschiedet, die seit 1995 Französisch und Erdkunde am Ratsgymnasium unterrichtete. In diesen zwei Fächern konnte sie ihre beiden Leidenschaften, das Interesse für andere Länder und Sitten sowie ihre Liebe zu Frankreich, optimal verbinden. Durch ihre jahrelange Tätigkeit im Schulpersonalrat hat sie sich um das Kollegium verdient gemacht. Dieses für sie typische Engagement im Dienste der Lehrerschaft hat sie durch ihre langjährige Tätigkeit im Philologenverband Niedersachsen noch ausgeweitet, die sie im Ruhestand weiterhin ehrenamtlich ausüben möchte.

Die längste Zeit hat sicherlich Jürgen Walte am RGS verbracht, denn zusätzlich zu seinen 36,5 Jahren als Lehrer für Sport und vor allen Dingen Kunst war er auch schon als Schüler an dieser Schule. In seiner Laudatio ging der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Waldmann insbesondere auf Jürgen Waltes herausragende künstlerische Fähigkeiten ein, mit denen er aus wenigen Strichen eine gelungene Zeichnung erstellen kann. Sein Kollege Günther Hahn hat Jürgen Waltes Konterfei in einer Tonbüste verewigt, die ihm von seiner Nachfolgerin, der künftigen Leiterin der Fachgruppe Kunst, Ekaterina Tangian, mit viel Wortwitz überreicht wurde.

Auch Horst Klösel, Lehrer für Deutsch, Politik und einige Jahre lang auch für Französisch, kann auf 32 Jahre Lehrtätigkeit am RGS zurückblicken. Schulleiterin Angelika Hasemann hob in ihrer Abschiedsrede insbesondere sein herausragendes Engagement für die Weiterentwicklung der Schule hervor, die sich u.a. immer dann zeigte, wenn es darum ging, das Kollegium von sinnvollen Neuerungen wie z.B. dem Wahlpflichtbereich zu überzeugen oder z.T. auch internationale Projekte durchzuführen, die die Schülerinnen und Schüler über den Tellerrand schauen ließen. Seit 16 Jahren war er als Fachberater für das Fach Deutsch in der Landesschulbehörde tätig.

Ebenfalls 32 Jahre lang, genau genommen sogar 32,5, hat Reinhard Hamann am Ratsgymnasium gewirkt und dessen Schülerschaft für Latein und Geschichte begeistert. Wolfgang Waldmann lobte seine zuverlässige, hochkompetente und kollegiale Art, mit der er stets aus dem Hintergrund heraus gewirkt habe und die auch dem Studienseminar nicht verborgen geblieben sei, denn dort arbeitete er in den letzten 7 Jahren als Ausbilder für Referendarinnen und Referendare im Fach Latein.

Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde, in der die vier ausscheidenden Lehrkräfte humorvoll und kurzweilig gewürdigt wurden, von der Büschingstreet Big Band unter der Leitung von Andreas Meyer und vom Lehrerchor unter der Leitung von Christine Fulge, der eigens zu diesem Anlass bekannte Weisen mit spritzigen personenbezogenen Texten unterlegt hatte. Zum guten Schluss luden die vier Hauptpersonen des Tages zu einem exquisiten Buffet ein, das noch viel Gelegenheit zu ausgiebigen Abschiedsgesprächen bot. Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei allen vieren für ihr Engagement an unserer Schule und wünscht ihnen von ganzem Herzen alles Gute für die Phase nach dem Ratsgymnasium.

Vorlesewettbewerb Spanisch

Clara Zoske wird Schulsiegerin

Aufgeregt waren sie schon, die fünf Siegerinnen und Sieger der siebten Klassen, die sich kürzlich in der Schülerbücherei einfanden, um den diesjährigen Schulsieger im Vorlesewettbewerb Spanisch zu ermitteln. Es galt, selbsterarbeitete Kapitel einer Lektüre aus der Krimireihe Lola Lago vorzulesen, dabei wurde erschwerend erst am Beginn ausgelost, wer welchen Abschnitt lesen musste.

Unterstützt von jeweils einer Freundin oder einem Freund überwanden die Akteure aber schnell ihre Nervosität und präsentierten gekonnt die Geschichte der Detektivin Lola, die während einer Urlaubsreise nach Barcelona in ein Verbrechen verwickelt wird. Alle Leser boten eine tolle Leistung, lasen ihre Texte flüssig und sicher, betonten sinngebend, machten Pausen an den richtigen Stellen und überzeugten die Jury außerdem durch ihre gute Aussprache. So fiel es der Jury, die aus den beiden Muttersprachlerinnen Frau Garcillán, die Spanisch am RGS unterrichtet, sowie der zweisprachig aufgewachsenen Oberstufenschülerin Nicole Schulte und der Spanischlehrerin Frau Walte bestand, auch schwer, sich zu entscheiden. Letztendlich wurde aber Clara Zoske als Schulsiegerin ermittelt, den zweiten Platz belegt Sebastian Kräft, und Letizia Guarisco, eine Schülerin mit italienischen Wurzeln, hatte sich auf den dritten Platz gelesen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten für ihren Mut und ihre gute Leistung ein kleines Geschenk und eine Sieger-oder Teilnahmeurkunde. Die Schulgemeinschaft gratuliert ihnen ganz herzlich.

Kultusminister Tonne und die niedersächsische Landtagspräsidentin Dr. Andretta zu Besuch am Ratsgymnasium

Eröffnung der Ausstellung "Oh, eine Dummel" über Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire am Montag (9.4.18)

bbPlakat

Dank der Initiative und des Organisationseinsatzes von Andreas Kraus wird am Montag, 09.04.2018 um 18.00 Uhr in unserer Aula eine Karikaturen-Ausstellung gegen Rechtsextremismus vor geladenem Publikum eröffnet. Wir freuen uns sehr, dazu als Gast und Schirmherr den niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne sowie die Präsidentin des niedersächsischen Landtags, Dr. Gabriele Andretta, begrüßen zu dürfen, die die Ausstellung beide mit einem Grußwort einleiten werden. Seit 2016 ist die Ausstellung als Wanderausstellung in ganz Niedersachsen und darüber hinaus zu sehen. 2018 wurde sie vollständig aktualisiert und wird nun in Stadthagen zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Der Projektleiter Kai Thomsen wird einen Einblick in die Entstehungsgeschichte und Hintergründe der Ausstellung und ihre Aktualisierung geben und Herr Marc Schwietring (Promotionsstipendiat der Hans Böckler Stiftung zu den NSU-Prozessen) wird über „Neue Rechte im populistischen Gewand? Gegenwärtige Gefährdungen der Demokratie durch Rechtsextremismus, Antisemitismus und andere Menschenfeindlichkeiten“ referieren. Das musikalische Rahmenprogramm gestalten Jeremias Meyer (Horn) und Simon Gums (Klavier), beide Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Bis zum 21. April wir die Ausstellung jeweils montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums für Schülerinnen und Schüler sowie für die Öffentlichkeit zu sehen sein.

„HELDEN DER MEERE“

RATSBAND STADTHAGEN und die Bläserklassen führen Musical auf

FLL am rgs team2017

Worum geht es? “Helden der Meere” ist ein spannendes und fantasievoll illustriertes Musical für Kinder. Es handelt von hochmütigen Seeräubern, dem stotternden Außenseiter Hans und seinen tierischen Freunden. Hans weiß zwar immer, was er sagen möchte, kann es jedoch nicht flüssig herausbringen. Das Stottern schwankt je nach Gefühlslage, ist aber keine seelische Krankheit, sondern eine körperliche Beeinträchtigung. Hans verliert sie in der Geschichte zwar nicht vollständig, die Piraten erkennen aber, dass es nicht darauf ankommt, wie jemand spricht oder gekleidet ist. Als die doppelköpfige Seeschlange erwacht, befindet sich die ganze Besatzung in größter Gefahr. Können die Piraten das Ungeheuer besiegen? Es ist mittlerweile das zehnte Musical speziell für Blasorchester, Bläserklasse, Chor, Schauspieler und Solisten, das die Ratsband und die Bläserklassen unter der Gesamtleitung von Andreas Meyer auf die Bühne bringen. Für die szenische Interpretation zeichnet Simon Chlouba verantwortlich. Text und Musik: Annette Sperling, Arrangements: Oliver Grote Drei Aufführungen sind geplant: Montag, 12.02.2018 um 19.00 Uhr und Dienstag, 13.02.2018 um 10 Uhr sowie um 19 Uhr jeweils in der Aula des Ratsgymnasiums. Karten sind im Vorverkauf für 7,- Euro und ermäßigt für 5,- Euro bei der Tourist-Info Am Markt 1 in Stadthagen erhältlich.

Tag der offenen Tür 2018 am RGS

Eine große Schule präsentiert ihr vielfältiges Angebot

FLL am rgs team2017

Wie bereits in den vergangenen Jahren, so war auch in diesem Jahr der Tag der Offenen Tür am RGS, an dem wir unsere Tore für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, deren Familien und alle interessierten Eltern unserer Schulgemeinschaft öffneten, ein großer Erfolg. Eine lange und intensive Vorbereitungszeit unter der koordinierenden Federführung von Dagmar Bindernagel mündete in einen außerordentlich gelungenen Präsentationstag, an dem sich etwa 400 Gäste die vielfältigen Möglichkeiten, die unsere Schule bietet, zeigen und erklären ließen. Die ganze Schule hatte sich aufgemacht, den Gästen Einblicke in das äußerst vielfältige Schulleben, in die pädagogische Arbeit und in schulische Perspektiven am Ratsgymnasium zu geben. Alle an der Schule vertretenen Unterrichtsfächer und viele AGs, Projekte und Austausche nutzten die Gelegenheit, sich in angenehmer und fröhlicher Atmosphäre darzustellen. Dabei wurden die präsentierenden Schülergruppen selbstverständlich von ihren Lehrkräften angeleitet und begleitet. Es gelang wirklich, anschaulich zu zeigen, was genau im kommenden Schuljahr auf Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs zukommen und wie es in Klasse 6 und 7 weitergehen wird, z.B. bezüglich der 2. Fremdsprachen. Darüber hinaus standen natürlich auch aktuelle und zukünftige Lehrerinnen und Lehrer der Jahrgänge 5 und 6 sowie die Schulleitung für Beratungsgespräche bereit. Die neuen Klassenlehrerteams wurden ebenfalls in diesem Rahmen vorgestellt. Aber nicht nur Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer waren mehr als drei Stunden auf den Beinen, um ihre Schule bunt und vielfältig zu präsentieren. Mitglieder des Schulelternrates versorgten die Gäste mit leckeren selbstgebackenen Kuchen und Torten, die die Elternschaft der 5. Klassen liebevoll gebacken hatte, und sorgten in der Mensa für eine gemütliche und entspannte Atmosphäre zum Verweilen und Austauschen. Die 30 Guides aus dem 10. Jahrgang in ihren roten RGS-T-Shirts spielten zum wiederholten Male eine überragende Rolle. Sie machten ihre Sache wirklich sehr, sehr gut und wurden von allen Seiten gelobt für ihre freundliche und aufmerksame Art, sowohl bei der Begrüßung der Gäste, beim Verkauf von Jahrbüchern, RGS- Kalendern und CDs der Ratsband als auch bei der abschließenden Umfrage unter den Gästen nach deren Eindrücken und offen gebliebenen Wünschen. Allen Schülerinnen und Schülern gelang es gemeinsam mit den Lehrkräften wirklich in beeindruckender Weise, das Motto dieses Tages „Schüler präsentieren ihre Schule“ mit Leben zu füllen und den lebendigen Schulgeist, der an unserer Schule herrscht, deutlich werden zu lassen. In der Bildergalerie auf unserer Homepage ist dieser ereignisreiche Tag in Bildern festgehalten.