Schüleraustausch mit Mungia

Basisinformationen und Erfahrungsbericht

 

Basisinformationen:

Mungia liegt im Norden Spaniens, direkt an der Atlantikküste. Mit seinen 15000 Einwohnern ist Mungia mit Stadthagen zu vergleichen. Die nächstgrößere Stadt ist Bilbao und liegt etwa in gleicher Entfernung wie Hannover zu Stadthagen. Das Baskenland bietet mit seiner abwechslungsreichen Landschaft die Möglichkeit, Spanien von einer ganz anderen Seite kennen zu lernen. Der Strand ist nicht viel mehr als einen Steinwurf entfernt und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen, die grünen Berge im Hintergrund sowie die typischen Felsklippen des Atlantikraums stellen aber einen atemberaubenden Kontrast dar.

Ausflüge nach Bilbao, San Sebastián, ans Meer (Bakio/ Lekeitio) sowie nach Gernika standen in den vergangenen Jahren auf dem Programm, sodass die Schülerinnen und Schüler ausreichend Gelegenheit hatten, Näheres über die baskische Kultur, Geschichte und Geographie zu erfahren.

Die Austauschschule "Ikastola Larramendi" ist von der Schülerzahl mit dem Ratsgymnasium zu vergleichen, allerdings sind die jüngsten Schülerinnen und Schüler dort erst zwei Jahre alt. Es geht also vom Kindergarten bis zum Abitur. Die Schülerinnen und Schüler, die auf baskischer Seite teilnehmen, haben zum Teil Deutsch als zweite Fremdsprache gelernt, dies ist aber dort keine Voraussetzung für den Austausch mit dem Ratsgymnasium. In den letzten Jahren gab es auch immer die Möglichkeit, einen oder zwei Tage die Schule zu besuchen und einmal in der Kantine mit den Austauschpartnern Mittag zu essen. Eine Teilnahme am Unterricht ist aber meist wegen der Sprache nicht möglich:

Die Basken sprechen nämlich im Unterricht und oft auch zu Hause baskisch (euskera), eine Sprache, deren Herkunft bis heute unergründet ist und mit dem Spanischen nichts gemein hat. Oft merkt man das bereits an den Namen der Basken (z.B. Uxue, Iratxe, Andere, Bitor, Ibai; Maialen, etc.), deren Aussprache bis zum ersten Zusammentreffen meist ein Rätsel bleibt.

Der Austausch dauert jeweils 10 Tage in Spanien und in Deutschland und ist für Schülerinnen und Schüler der 9. bzw. 10. Klassen gedacht. Da die Basken nur in ihren Ferien reisen dürfen, liegen die Termine meist kurz vor bzw. kurz nach unseren Sommerferien. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 370 €.

Template Design Ext-joom.com