Home | Unsere Schule | Homepageberichte | 2015 | Ratsgymnasiasten engagieren sich für Straßenkinder in São Paulo

Layout

Cpanel

19.800 € werden an Hilfsprojekte in Brasilien überwiesen

 

Im letzten Herbst hatte das Ratsgymnasium zum 12. Mal zu seiner traditionellen Spendenaktion für zwei Straßenkinderprojekte in São Paulo aufgerufen, und zum 12. Mal war die Spendenaktion, die Ende Februar zu Ende gegangen ist, ein Riesenerfolg. Mit der unglaublich hohen Spendensumme von 19.800 € setzen wir die Erfolgsreihe der letzten 10 Jahre fort, in denen wir stets im Rhythmus von 2 Jahren knapp über oder unter 20.000 € an die bedürftigen Straßenkinder unserer Partnerprojekte auf der anderen Seite des Atlantiks überweisen konnten. Dort drüben ist diese Summe noch viel mehr wert als hier, sodass die Freude über die in Aussicht gestellte Hilfe schon jetzt riesengroß ist.

Unsere Schüler, Eltern und Lehrer haben sich erneut über alle Maßen engagiert, haben zusammen gebastelt und gebacken, um Basare abzuhalten. Die Musikgruppen unserer Schule haben Benefizkonzerte gegeben, eine 7. Klasse hat Fahrräder gewartet und repariert, eine weitere Gruppe hat auf den Weihnachtskonzerten der Schule Platzreservierungen vorgenommen. Unsere Schüler waren, wie immer, sehr kreativ dabei, die Leute zum Spenden zu bewegen. Und natürlich hat unsere gesamte Schulgemeinschaft eifrig mitgespendet. Aber auch Stadthäger Geschäftsleute, zahlreiche Schaumburger Kirchengemeinden und Organisationen sowie vor allem ehemalige Eltern, Schüler und Lehrer unserer Schule haben tief in die Tasche gegriffen und sich ausgesprochen großzügig gezeigt. Die Formel "Gemeinsam sind wir stark" ist in diesem Jahr ebenso gut wie bei den vorangegangenen Aktionen aufgegangen.

 

Das große und viele Gruppierungen umfassende Sozialengagement, das sich hinter dem Erfolg unserer Aktion verbirgt, hat dem RGS bereits 2 Jahre in Folge das Zertifikat "Humanitäre Schule" eingebracht.

"Uns ist diese Aktion nicht nur wichtig, um die Straßenkinder in São Paulo zu unterstützen, sondern mindestens in gleichem Maße, damit unsere Kinder lernen, über ihren Tellerrand zu schauen, sich mit den Lebensbedingungen Gleichaltriger in anderen Teilen der Welt auseinanderzusetzen und sich für Schwächere zu engagieren. Diese Ziele haben wir mit unserer Aktion offensichtlich erreicht!" äußert sich die sehr zufriedene Organisatorin, Angelika Hasemann. "

Jeder Beitrag, sei er groß oder klein gewesen, war wichtig für den Gesamterfolg und so sagen wir jedem Einzelnen, der sich an unserer Aktion beteiligt hat, ein ganz herzliches Dankeschön!!!

Über die Verwendung des Geldes seitens der Empfänger werden wir in Kürze hier auf unserer Homepage berichten.

Autor: $C8$C8$C8 Geschrieben: 2015-03-14 11:32:05

Template Design Ext-joom.com