bannerGS

Mathematischer Frühling am RGS

Der Känguru-Wettbewerb 2018

bbPlakat

Wie schon seit vielen Jahren trifft dieser Wettbewerb mit bundesweit über 900.000 Teilnehmern am Ratsgymnasium auf ausgesprochen breites Interesse: 133 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 haben sich - ganz freiwillig (!) – mit bis zu 30 kniffligen Mathematikaufgaben auseinandergesetzt und getreu dem diesjährigen Motto versucht, möglichst viele richtige Lösungen zu erspähen. Besonders gut gelungen ist das den sieben Preisträgern 2018, die damit bundesweit zu den besten 5% ihres Jahrgangs gehören. Jeweils einen zweiten Preis errangen Finja Südmeyer (5b), Nico Martin Reis (6b) und Lukas Pfingsten Mensching (8d), dritte Preise erzielten Helene Wittum und Pia Waldmann (beide 5b), Luis Gernand (10a) und Lucie Hollstein (10d). Als Ehrung erhielten sie unter dem Applaus ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler Urkunden und Sonderpreise aus der Hand von Schulleiterin Angelika Hasemann und des Organisators des Wettbewerbs, Mathematiklehrer Hans-Arno Simon. Beide freuen sich sehr über die große Teilnehmerzahl gerade in einem Fach, das allgemein als schwer gilt. Sie ermutigten die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu, sich auch im nächsten Jahr wieder mit Freude dieser Herausforderung zu stellen, weil sie sich damit in Prüfungssituationen üben und darüber hinaus sowohl ihre Freude an mathematischen Aufgabenstellungen steigern als auch ihre mathematischen Kenntnisse erweitern.

Ratsgymnasiasten werden für einen Tag Mitglieder des Europäischen Parlaments

Siegprämie des Euroscola Wettbewerbs 2017

dierckewissen18

Als Siegprämie des Euroscola Wettbewerbs 2017 (der eingereichte Beitrag ist unter: http://bit.ly/2AXbzmi abrufbar) durften 20 Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums Stadthagen im Europaparlament in Straßburg eine besondere Erfahrung machen, indem sie für einen Tag in die Rolle eines Abgeordneten schlüpften. So trafen die Stadthäger mit Schülerinnen und Schülern aus allen 28 Mitgliedstaaten zu-sammen und diskutierten nicht nur untereinander, sondern es entwickelte sich ebenso ein spannendes Gespräch mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Rainer Wieland. Darüber hinaus kam es in den simulierten Ausschusssitzungen zu hitzigen Debatten über aktuelle Streitfragen der europäischen Union, die in einer elektronischen Abstimmung im größten Plenarsaal Europas mündeten, wo über die zuvor ausgearbeiteten Anträge live abgestimmt werden konnte. Das Programm fördert damit nicht nur das Interesse an Politik, sondern es ermöglicht auch, seine Sprachkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen. Gleichzeitig gibt es den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, europaweite Bekanntschaften und Freundschaften zu schlie-ßen. Außerdem stärkt es durch den kulturellen Austausch zwischen Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern die europäische Integration und damit den Zusammenhalt unserer Union. Um diese Erfahrung auch machen zu können, können Schülerinnen und Schüler im Alter von 16-19 Jahren einen Beitrag zum diesjährigen Motto "Euer Szenario für Europa! - Wie sieht die EU aus, in der ihr leben möchtet?" einsenden. Neben diesem horizonterweiternden Tag konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ratsgymnasiums ebenfalls Straßburg näher kennenlernen. Eine Stadt, die kein besseres Symbol für Europa sein könnten, denn obwohl sich die Nationalität ihrer Bürgerinnen und Bürger durch zahlreiche Kriege immer wieder geändert hat, antworten die Straßburger, wenn man sie nach ihrer Herkunft fragt, dass sie Europäer seien. Und das sind wir doch alle – Europäer!

 

Template Design Ext-joom.com